index.html
www.adler-reisen.de

Tschechien

Der Forstbetrieb Zidlochovice befindet sich in der im südöstlichen Teil des Südmährens, an der Grenze mit Österreich und mit der Slowakei. Der Sitz des Forstbetriebes ist eine Kleinstadt, die etwa 20 km südlich von Brno liegt. Der Forstbetrieb bietet die Jagden auf Schalenwild an. Gejagt wird in den naturbelassenen Gross-Gatter mit Verhaltnissen wie in freier Wildbahn, die dem Forstbetrieb angehören.

 

Die Hauptwildart vom Schalenwild, das in den Wildgatter gehegt wird, ist das Rotwild, es wird hier auch Dam-, Muffel- und Schwarzwild gehegt. Die Wildgatter wurden dort angelegt, wo ursprünglich das Rotwild lebte. Das Rotwild wurde noch um die Wildarten ergänzt, für die die hiesigen Umweltbedingungen passend sind. Dank der großen Ausdehnung von Wildgattern ist das Wild natürlich scheu und die Jagdgäste haben an der Jagd ein einzigartiges Jagderlebnis. Jedes Jahr werden hier starke Stücke mit ausgezeichneten Punktwerten der Trophäen erlegt (Hirsch 215, Dammhirsch 190, Muffel 225 CIC Punkte).
Die häufigste Jagdart auf Trophäenwild sind während der Brunft der Ansitz und die Pirsch. Außer der Brunft wird gepirscht. Bei der Jagd werden die Jagdgäste von professionellen Jagdbegleitern begleitet.

Direkt in den Jagdrevieren wird den Jagdgästen die Unterkunft in den Jagdhütten angeboten. Die Hütten haben eine gute Ausstattung (Strom, WC, Dusche mit warmem Wasser, Küche, Gesellschaftsraum mit Kamin oder Kaminofen) .Es kann auch die Verpflegung bestellt werden. Eine andere Möglichkeit ist die Unterkunft im Stiljagdschloss in Zidlochovice.

Das Schalenwild wird vor allem in den Wildgattern Bulhary, Klentnice, Moravsky Krumlov und Soutok gejagt.